• Banner Muffin gelb 2
  • Imbali Educare a Child
  • Heaven on Earth
  • Banner Emilys Playschool
  • Banner Imibala Sponsor a Child 1

Wir helfen Kindern. Helfen Sie mit!

Willkommen auf unserer Homepage und herzlichen Dank für Ihr Interesse, mit uns gemeinsam bedürftigen Kindern in Südafrika zu helfen.

Seit mehr als 10 Jahren hilft Lebenslinien e.V. Kindern in der Kapregion gemäß der südafrikanischen „Ubuntu“-Philosophie. Sie drückt eine afrikanische Lebensart aus, die sich durch Geschwisterlichkeit, Solidarität und Zusammengehörigkeit auszeichnet.

Ein afrikanischer Ubuntu-Philosoph definierte es folgendermaßen: “Ich bin, weil wir sind und wir sind, weil ich bin”. Der Einzelne ist ein harmonischer Teil der Gesellschaft und findet hier seine Sicherheit, Kraft und Zugehörigkeit. Die Gesellschaft ist nichts ohne den Einzelnen.

Mit dieser Weltanschauung und Ihrer Spende wollen wir eine Brücke zwischen unserer Wohlstandswelt und einem Südafrika schlagen, das immer noch daran arbeitet, die Folgen der Apartheid aufzuarbeiten. Unsere Projekte, die wir gemeinsam mit unseren südafrikanischen Projektpartnern vor Ort durchführen, sind darauf ausgerichtet, schnelle und nachhaltige Hilfe dort zu leisten, wo es dringend notwendig ist. Die „Hilfe zur Selbsthilfe“ steht dabei aber auch immer im Fokus.

Wichtig: wir sind selbst aus beruflichen Gründen regelmäßig vor Ort und kümmern uns persönlich um die Projekte.

Bitte helfen auch Sie mit! Schon mit vielen kleinen Spenden, können wir gemeinsam etwas Großes bewegen.

Wie Sie spenden können, erfahren Sie hier..

Vielen Dank und herzliche Grüsse!

SteffiUndThomas

Steffi und Thomas Curry, Lebenslinien e.V.

Übrigens: Wir tragen sämtliche Reisekosten nach Südafrika und unsere Verwaltungskosten betragen maximal 5% der eingenommenen Spenden.

Januar 2018: Schulbeginn

In diesen Tagen fängt am Kap  die Schule wieder an. Überall läuft alles auf Hochtouren. Da eine Schuluniform Pflicht ist, wird der Kauf als kleines Ritual verstanden. Verantwortungsvolle Eltern machen zusammen mit ihren Kindern einen Ausflug und kaufen das gute Stück. Leider gibt es aber eine Unmenge an Kindern, deren Eltern oder Großeltern das Geld für eine Uniform nicht aufbringen können.

IMG 2881 1

Jahresrückblick 2017

Liebe Lebenslinien-Freunde!

„Wenn Du ein Kind siehst, hast Du Gott auf frischer Tat ertappt.“ Mit diesem schönen Luther-Zitat wollen wir unseren Bericht zum Ende des Jahres einleiten.

Alle von Euch, die schon mal da waren wissen, dass man die Taten Gottes am Kap so zahlreich bewundern kann, wie kaum an einem anderen Ort, wenigstens nicht in Europa 😊

Gerade in den letzten Wochen konnten wir einige von Euch in Somerset West begrüßen und Euch dabei einen persönlichen Eindruck der Arbeit und Umstände vor Ort vermitteln. Wir haben uns sehr darüber gefreut, dass Ihr Euch die Mühe gemacht habt uns zu besuchen um Euch selbst ein Bild zu machen.

2017 Besucher

Leider haben sich die oftmals traurigen Umstände, unter denen immer noch viele Kinder ihre ersten Lebensjahre verbringen müssen, nicht geändert, so dass unsere Arbeit und die unserer Partnerorganisationen vor Ort, immer noch sehr wichtig ist.

Das gilt auch für Eure finanzielle Unterstützung, ohne die wir nichts von dem erreichen können, wovon wir hier gleich berichten. Auch wenn wir keine Fernsehwerbung schalten können und auch keine Prominenten haben, die für uns sprechen, freuen wir uns sehr, wenn Ihr auch in der Zukunft an uns denkt. In diesem Zusammenhang möchten wir noch erwähnen, dass die Verwaltungskosten auch in diesem Jahr wieder deutlich unter 3% des Spendenaufkommens lagen. Eure Spenden kommen damit auch weiterhin zu fast 100% dort an, wo sie gebraucht werden.

Nun aber ein kurzes Update zu den einzelnen Projekten.

Dezember 2017: Weihnachtszeit

Das Jahr neigt sich langsam dem Ende und die Zeit der Weihnachtsfeiern naht. Alle Projekte versuchen händeringend den Kindern wenigstens ein kleines, bescheidenes Weihnachtsfest zu ermöglichen. Überall versucht man Sponsoren zu finden, die für die Kinder ein kleines Geschenk, eine Hüpfburg, ein paar Süssigkeiten oder ein kleines besonderes Essen ausgeben.

IMG 2117

November 2017: Abschlußfeier in Grabouw

Die erste Runde ist geschafft. Über das letzte halbe Jahr hat Sunette, eine der treibenden Kräfte des Heaven on Earth Projekts, in einem wöchentlichen Seminar 12 Kindergärtner weiterqualifiziert. Alle 12 Kursteilnehmer arbeiten in verschiedenen privaten, staatlichen oder Farm Kindergärten in Grabouw. Der ausgeklügelte Lehrplan vermittelte den Teilnehmern alles was Sie brauchen um die Kinder in ihren jeweiligen Einrichtungen in zwei Jahre fit für die Schule zu machen.

IMG 1924

November 2017: Danke an alle Lehrer

Wie schon vergangenes Jahr wollten wir „unseren“ Lehrern im Heaven on Earth Projekt auch heuer wieder einmal richtig DANKE sagen.
Dazu haben wir anlässlich des Nelson Mandela Tags, über wein-deko.de, Gelder gesammelt. Nicht nur bei den Lehrern, sondern auch bei allen großzügigen Spendern bedanken wir uns von Herzen. Nur mit deren Hilfe wurde dieser gelungene Ausflug erst möglich!

IMG 1577

Oktober 2017: Viele glückliche Gesichter

Wieder einmal hat Familie Schwalbach vielen Kindern ein Lachen ins Gesicht gezaubert. Kindern, die sonst nicht so viel zu lachen haben.
Für die 70 Kinder, die von „Tereo“ betreut werden ging es dieses Mal ins „Giraffe House“. Es sind alles Kinder, denen Tereo tagtäglich versucht eine gewisse Bildungsgrundlage zu bieten, sie mit Werten vertraut zu machen, die sie in ihren zerrütteten Familien nicht mit auf den Weg bekommen und ihnen ein bisschen Normalität und Sicherheit bieten.

There was a lot of exitement

Oktober 2017: Besucher aus Deutschland

Wir freuen uns immer sehr, wenn Sponsoren und Unterstützer unserer Projekte nach Südafrika kommen und sich vor Ort über die Projekte informieren.

Nicht immer sind wir selbst vor Ort, aber manchmal klappt es dann doch, so wie im Oktober, als wir an einem Tag gleich zwei Besuchergruppen hatten, denen wir einen Einblick in die Situation der Kinder vermitteln konnten.

  • IMG 0799
  • IMG 0812
  • IMG 0831
  • IMG 0840
  • IMG 0852
 

Wir danken Euch herzlich  für Euer Interesse und Euer Vertrauen, die Projekte zu unterstützen, sowie für die Zeit, die Ihr Euch genommen habt, Euch über das Leben der Kinder zu informieren. Für alle Beteiligten, Lehrer, Kinder,  Eltern und Projektleiter sind diese Besuche ungeheuer wichtig. Sie sehen dadurch, dass man sich um sie und ihre Probleme kümmert und fühlen sich gleichzeitig besser wahrgenommen. Denn gemeinsam bewegen wir eine ganze Menge!

Wir können Euch alle immer nur dazu aufrufen, die Projekte zu besuchen, wenn es Euch möglich ist. Auch wenn wir selbst nicht immer da sind, seid  Ihr immer herzlich willkommen. Die Projektpartner vor Ort freuen sich, Euch alles zu zeigen und Fagen zu beantworten.

August 2017: Die Bücher sind da

Das Werk ist vollbracht! Ein gutes Jahr ist vergangen, dass Sunette vom Heaven on Earth Projekt angefangen hat begleitende Arbeitsbücher zu erstellen. Eines für die Grade RR (Kindergartenkinder), eines für die Grade R (Vorschulkinder) und jeweils eines für die Lehrer. 

  • IMG 9360
  • IMG 9336
  • IMG 9359
  • IMG 9361
  • IMG 9363

Juni 2017: Ein Kuchenbuffet für die gute Sache

Am 27. Juni 2017 fand im Städtischen Adolf-Weber-Gymnasium München eine große Fundraising-Aktion zugunsten von Lebenslinien e.V. und dem Gemüsegarten-Projekt der Dr. Joubert Primary School statt. Schüler und Eltern brachten sich ein, indem sie bergeweise Kuchen und Muffins backten, die in der großen Pause an die Schüler verkauft wurden. Zur Unterstützung waren die 14 südafrikanischen Austauschschüler der Deutschen Schule Kapstadt angereist, mit denen die deutsche Schülergruppe im Januar die Dr. Joubert Primary School in Strand besucht hatte.

  • IMG 6125
  • IMG 6112
  • IMG 8786
  • IMG 6121

Lebenslinien - Der Film

youtube

Emily's Play School

youtube emily1

Hier finden Sie auch weitere Videos zu Emily´s Play School!

 

The Ubuntu Experience

youtube mandela1Nelson Mandela Interview