Besucherstimmen

    Hier finden Sie Berichte von Spender*innen, die uns vor Ort besucht haben. Vielen Dank an alle Besucher*innen für die Bereitstellung der Bilder und Texte.

    magalie 1Liebe Steffi, lieber Thomas,

    nochmals ganz herzlichen Dank, dass Ihr uns im Frühling 2018 so herzlich empfangen habt und uns die fantastische Arbeit des Magic Muffin Projekts und von Heaven on Earth in Strand gezeigt habt, über die ich im Süd-Afrika Magazin berichten durfte.

    Campo1Heute noch denke ich mit großer Freude an meinen einwöchigen Besuch bei Steffi und Thomas Curry im April 2018 in Somerset West zurück.

    Sabine FBetreff: Afrika

    Im Januar 2013 besuchten wir Stefanie und Thomas in Afrika, nahmen Teil an Emilys Kindergartenstunden, sahen uns eine Nähfabrik an, liefen durch Townships; getroffen von der Schönheit der Natur, dem überbordenden Reichtum und Luxus auf der einen Seite, berührt von der Armut, fatalistischen Fröhlichkeit und inbrünstigen Hoffnung auf besseres Leben auf der anderen Seite, haben uns Stefanie und Thomas zwei Seiten derselben Medaille ein wenig miteinander versöhnt und die Welt dort ein bisschen heiler gemacht.

    Seit inzwischen sieben Jahren unterstützen wir verschiedene Projekte von Lebenslinien e.V..

    Nach unserem ersten Urlaub in Südafrika in 2013 sind wir auf einen neuen Weinlieferanten gestoßen und über wein deko kam dann schnell der Kontakt zu Steffi und Thomas Curry zustande.

    Alles begann dann mit dem Imbali-Projekt, über die Muffins und das "Sponsor a child" Programm sind wir dann zum Kindergarten in Kylemore bei Stellenbosch gekommen. Dort unterstützen wir seit  2014 ein Kind im "Educare a child" Programm.

    Liebe Steffi lieber Thomas,
    wir möchten uns dafür bedanken, dass Ihr uns an der Weihnachtsfeier und Siegerehrung von "The Fast Eleven" habt teilnehmen lassen.

    marionundroland1

    Es hat uns stark beeindruckt, wie der ehrenamtliche Trainer Themba es versteht, Teamgeist und Begeisterung bei den Kindern und Jugendlichen zu wecken. Voller Freude und Stolz Teil der Mannschaft zu sein erkennen sie, dass Fleiß und Zuverlässigkeit beim Sport und im Schulunterricht unerlässlich sind. Ein tolles Konzept, das viel Hoffnung gibt!

    michael markus 1Zum zweiten Mal konnten wir mit Steffi und Thomas die Lebenslinien-Projekte in Südafrika besuchen. Es ist ein tolles Gefühl zu sehen das das Geld wirklich da ankommt wo es gebraucht wird und damit große Dinge bewegt werden.

    Seite 1 von 3