• Banner Spendenlauf
  • Muffins machen Kinder stark..
  • Muffins machen Kinder stark
  • Muffins machen Kinder stark

Mai 2019: 2.000.000 Magic Muffins - 2.000.000 hungrige Bäucher gefüllt

Hätte uns das vor 14 Jahren jemand erzählt, als wir angefangen haben, das Magic Muffin Projekt aufzubauen, hätten wir das nicht geglaubt. Nun ist es aber tatsächlich so, dass Lebenslinien in dieser Zeit mehr als zwei Millionen gesunde Muffins für unter- und fehlernährte Kinder gebacken hat. Erst kürzlich haben wir diese „sprichwörtliche“ Schallmauer durchbrochen.Muffinparty 3

Nachdem wir bis 2016 in Kylemore (zwischen Stellenbosch und Franschhoek) eine Bäckerei unterstützten, die exklusiv für uns backte, betreiben wir nun in Strand eine eigene Bäckerei in den Räumen der Dr. G.J. Joubert Primary School. Die Unterstützung, die wir dort seitens der Schule seit dem ersten Tag erfahren, ist unbeschreiblich toll und wir sind stolz auf ein motiviertes und eingeschworenes Bäckerinnen-Team. Vivian und Lee-Ann haben in dieser Zeit enormes Selbstvertrauen getankt und stehen voller Freude in ihrer Uniform in der Backstube, in der sie wöchentlich rund 4.500 unserer kleinen Muffins backen, die wir zwischenzeitlich „Magic Muffin“ nennen.

Irgendwie magisch war unser kleiner Muffin schon immer, aber seit wir 2018 mit der Hilfe unseres Freundes und Lebensmitteltechnikers Grant Mompel, die Muffinrezeptur überarbeitet und deutlich verbessert haben,  strotzt er nur so vor Vitaminen und anderen wertvollen Bestandteilen.

Magisch war auch unser Zusammentreffen mit Fiona Walker, die sich als Mitglied eines lokalen Rotary Clubs für unsere Bäckerei interessierte. Innerhalb eines Jahres entwickelte sie sich zur unersetzlichen Managerin der Bäckerei und zum perfekten Mittler zwischen der Bäckerei am Kap und unserem Büro in Schondorf. Fiona ist pensionierte Krankenschwester und setzte mit all ihrem Wissen ganz neue Standards in Sachen Hygiene. Das kürzlich von der Gemeinde erteilte Gesundheitszertifikat, ist der Beweis dafür und war damit nur noch Formsache.

Zusätzlich zu den bereits genannten Personen, braucht es noch eine Vielzahl von Menschen, die dafür sorgen, dass die Muffins zu den Kindern - in mittlerweile 18 verschiedenen Schulen und Kindergärten – frisch und pünktlich geliefert werden. Unterstützt werden wir hierbei von den Fahrern der Bay Christian Family Church, sowie von den Ausbildern des Heaven on Earth Projekts, das Lehrer in vielen Kindergärten ausbildet, die wir ebenfalls mit Muffins versorgen.

Von ganzem Herzen danken wir heute allen Lebenslinien-Freund*Innen für ihr Engagement im Magic Muffin Projekt, denn abgesehen von den beiden Bäckerinnen, arbeiten alle anderen Beteiligten ehrenamtlich, um das Projekt, das für die Kinder so viel bedeutet, zu unterstützen und weiterzuentwickeln.

Um den erreichten Meilenstein von 2 Millionen Magic Muffins mit Allen gebührend zu feiern, luden wir zu einer kleinen Feier ein, denn es war an der Zeit, die tolle Leistung der Beteiligten vor einem größerem Publikum zu würdigen und ihre Herzen mit einer kleinen Aufmerksamkeit zu erfreuen. Auch die lokale Presse war anwesend und wird berichten. Außerdem konnten wir mit einigen potenziellen Kunden für unseren Magic Muffin sprechen, mit deren Hilfe wir versuchen werden, mit dem Verkauf von Muffins auch etwas Geld zu verdienen, das wir mit der Schule teilen, sowie unseren Teil wieder für gespendete Muffins einsetzen zu können. Mit der Gewinnmarge können wir mehr Kinder in Not mit einem schultäglichen Muffin versorgen. Ein erstes positives Feedback von einer Coffee-Shop-Kette haben wir bereits. Um einen Erfolg zu vermelden ist es aber noch zu früh. Wir bleiben aber dran und berichten Euch darüber.

Das Muffinteam

Wenn Ihr mehr über das Projekt lesen möchtet, empfehlen wir Euch den Besuch der neuen Projekt-Webseite https://magicmuffin.org. Dort findet Ihr eine umfassende Projektbeschreibung mit Online-Spendenmöglichkeit in englischer Sprache. Diese hilft uns nun, auch international etwas mehr Aufmerksamkeit für unser Projekt zu bekommen. Wir haben sogar schon Anfragen aus Kenia bekommen. Danke an Erwin, der dieses zeitaufwändige Webprojekt in seinen letzten Weihnachtsferien erfolgreich umgesetzt hat.

Wann immer Ihr in der Gegend seid, meldet Euch bitte. Gerne zeigen wir Euch das „Home of the Magic Muffin“.