• Banner Muffin gelb 2
  • Heaven on Earth
  • Banner Imibala Sponsor a Child 1

Oktober 2019: Fußball Saisonende in Südafrika

Die letzten Spiele haben stattgefunden und unsere vier Mannschaften ( unter 12, unter 14, unter 16 und die erste Mannschaft), haben sich sehr gut geschlagen. Alle liegen im oberen Mittelfeld und vor allem, das war ihr großes Ziel, vor den Young Bafanas! Trainer Themba ist zufrieden und ist sich nach wie vor sicher, dass sich mit dem Erhalt der Trikots im letzten Jahr ein ganz neues Mannschaftsgefühl eingestellt hat.

Fast Eleven Oktober 2019 bearbeitet

Sobald sie die blitzblauen Leibchen überstreifen herrscht ein noch engeres Zusammengehörigkeitsgefühl. Es macht einen Riesenunterschied!!!

Und das kann man förmlich spüren auf dem Platz.

Mit den Schulferien, ab Anfang Dezember gibt es auch eine Trainingspause, die die Kids gar nicht schätzen, am liebsten würden sie das ganze Jahr durchspielen.

Wir von unserer Seite haben beschlossen die Spieler (ca. 60) künftig mit einem täglichen Magic Muffin zu unterstützen. Viele der günstigen 30 Bälle der Erstausstattung sind durchgespielt und müssen dringend ersetzt werden. So auch einige andere Trainingsutensilien. Dieses Jahr stehen Trainingsanzüge ganz oben auf dem Wunschzettel für die Mannschaften. Das alles werden wir nun in der Pause besorgen, damit die Jungs dann Anfang nächsten Jahres frohen Mutes wieder an ihr Werk gehen können.

Themba ist sehr strickt mit seinen Outfits. Die Kinder sind stolz darauf, sie tragen zu dürfen und würden sie am liebsten täglich anziehen. Das kommt für Themba aber gar nicht in die Tüte. Nur die jeweils für ein Spiel nominierten Spieler dürfen sie am Spieltag tragen. Anschließend muss der Kapitän dafür sorgen, dass sie wieder vollständig bei Themba abgegeben werden. Er wäscht sie dann, übrigens von Hand, weshalb wir über eine Waschmaschine für den Club nachdenken.

Auch hat er genaue Vorstellungen davon wie die Kinder sich zu verhalten haben. Rauchen, ungehöriges Verhalten oder Fehlen beim Training führt nach zwei vorherigen Ermahnungen zum Ausschluss aus der Mannschaft. Er glaubt an Disziplin und klare Ansagen und die Kinder lieben ihn dafür.

Ferner sind wir mit der Schulleitung der Schule im Gespräch, deren Platz die Fast Eleven zum Trainieren benutzen und die die meisten Kinder besuchen.

Wir würden uns von ihnen einen Raum wünschen, in dem die Fußballspieler vor dem Training von einem von uns bezahlten Lehrer schulisch unterstützt werden. Es soll als Bedingung an die Trainingseinheiten geknüpft werden, um die Kinder zum lernen zu animieren. Auch da hoffen wir, dass das zum nächsten Schuljahr, Mitte Januar, alles in trockenen Tüchern ist uns wir die Kinder dual unterstützen können.