• Muffins machen Kinder stark..
  • Muffins machen Kinder stark
  • Muffins machen Kinder stark

Kylemore

Karotinmuffins und Gemüsesuppe für 600 Schulkinder in Kylemore

Kylemore - eine der ärmsten farbigen Gemeinden am Kap - mit einer Arbeitslosenquote von mehr als 70%.

kyle2a.jpg

Im Zusammenhang mit unserem Engagement für das „Sponsor a child” Projekt lernten wir Jeanne Bloch kennen, die uns mit großem Enthusiasmus von ihrer Suppenküche und Muffinbäckerei in Kylemore berichtete. Jeanne lebt mit ihrem Mann nur einen Kilometer entfernt und wr so täglich mit der Not der Kinder konfrontiert.

kylemore-2-008a.jpg

Angesichts der hoffnungslosen Situation vieler Familien spielte der tägliche Schulbesuch der Kinder häufig nur eine untergeordnete Rolle. Viele von denen, die dennoch regelmäßig zum Unterricht erschienen, hatten Schwierigkeiten dem Stoff zu folgen, waren unkonzentriert oder schliefen ein.

Jeanne konnten nicht länger tatenlos zusehen und gründete mit einigen Mitstreitern und Sponsoren eine kleine Ortsgruppe der Afrikaweit tätigen, gemeinnützigen Organisation „Women for Peace” (Frauen für Frieden).

blocha.jpg

Zwei große Ziele hatten sie vor Augen. Zum einen die schultägliche Versorgung aller 600 Kinder der Schule mit einer ausgewogenen Mahlzeit. Zum anderen die Bekämpfung der extrem hohen Arbeitslosigkeit im Ort. So entstand im Juli 2003 in Kylemore die erste Karotinbäckerei am Kap.

backera.jpg

Etwa zur gleichen Zeit stellte ihnen die Schule ein ehemaliges Klassenzimmer zur Verfügung in dem sie arbeitslosen Mitgliedern der Gemeinde Gelegenheit geben handwerkliche Fähigkeiten zu erlernen.

artkidsa.jpg

Von diesem Gesamtkonzept waren wir derart begeistert, dass wir uns spontan entschlossen, die dafür notwendigen 8000 € für ein Jahr Schulspeisung zu übernehmen.
schule1a.jpg

Was erreichen Sie mit Ihrer Spende?

Sie sorgen für eine tägliche ausgewogene und gesunde Ernährung von 600 Schulkindern.

Sie stärken den Willen der Kinder zum Schulbesuch.

Sie fördern die Bereitschaft mittelloser Eltern, ihre Kinder zur Schule zu schicken.

Sie sorgen für Arbeitsplätze und Hoffnung in einem Gebiet mit über 70% Arbeitslosigkeit.

Sie bringen einen Stein ins Rollen. Denn gelingt es uns gemeinsam, dieses Projekt zum Erfolg zu führen, wird es auf vergleichbare Schulen und Gebiete des Landes ausgeweitet.

Sie geben Kindern eine Chance auf ein Mindestmaß an Bildung und damit eine selbstbestimmte Zukunft.

Sie geben Menschen Selbstvertrauen, die bisher dachten, sie seien nichts wert.

4-kinder2a.jpg

Wir garantieren, dass Ihre Spende in voller Höhe das Projekt erreicht.

Alle Verantwortlichen im Verein arbeiten ehrenamtlich.

Wir übernehmen alle anfallenden Verwaltungskosten.

Wir dokumentieren die Verwendung ihrer Mittel auf dieser Homepage.

Wir organisieren gerne Ihren Besuch vor Ort, wann immer sie in Kapstadt sind.

Wir übernehmen die Verantwortung, die zugesagten 8000 € im laufenden Jahr zu sammeln und freuen uns, wenn Sie uns dabei unterstützen.

Wir kontrollieren die zweckgebundene Verwendung Ihrer Mittel durch persönliche Kontrolle vor Ort, mindestens zweimal im Jahr.

frauena.jpg


Unsere VISION

Dauerhafte finanzielle Absicherung der Schulspeisung in Kylemore.

suppea.jpg

Ausweitung des Projekts auf vergleichbare Schulen im Umfeld unserer Basis in Kapstadt.

Hilfe zur Selbsthilfe durch Finanzierung der handwerklichen Ausbildung ungelernter und arbeitsloser Eltern und Jugendlicher. Bei diesem Projekt vermittelt Lebenslinien Patenschaften für die Stiftung „Imibala“.

Imibala ist ein Wort aus der Sprache der Xhosa und bedeutet farbenfroh.

Farbenfroh ist auch die Zielsetzung der Stiftung, gilt es doch, den grauen Alltag vieler Kinder ein bisschen lebenswerter zu machen und ihnen zu einer positiven Zukunft zu verhelfen.

Ihre Spende kommt den Kindern unmittelbar und zu 100 % zugute. Die Verwaltungskosten des Projektes trägt die Stiftung.