Geschäftsbericht 2009

1. Allgemeines

Der Verein hatte im Jahr 2009 neun aktive Gründungsmitglieder.
Die Zahl der Fördermitglieder verringerte sich auf 25.

Vertreten wird der Verein durch seinen Vorstandsvorsitzenden Herrn Thomas Curry und seine Stellvertreterin Frau Stefanie Curry.

Die Geschäfte des Vereins wurden durch den Vorstand und durch die anderen Vereinsmitglieder ausschließlich ehrenamtlich geführt.

 

2. Einnahmen

 

Die Einnahmen des Vereins setzten sich 2009 wie folgt zusammen:

  • Spenden € 24.317,76
  • Mitgliedsbeiträge € 800,00
  • Patenschaften € 3.920,00
  • Zinsen € 252,00

Auch in 2009 erhielten wir wieder viele (kleinere) Geldzuwendungen für die wir uns von Herzen bedanken. Bei einem kleinen Verein wie Lebenslinien zählt jeder Euro, es gibt kein "zu klein oder zu wenig".

Jeder gibt was er kann und es ist nicht hoch genug zu bewerten, wenn man als Spender den Anderen nicht vergisst.

Eine zweckgebundene Spende in Höhe von 1.985,- € erhielten wir von Frau Dorise Hettlich für die Asibuyeni Primary School in Somerset West.

Die Food and Beverage Management Association hat sich für das Muffinprojekt und die Heart & Soul Weine erwärmt und das Projekt mit 470 € bedacht, auch dafür herzlichen Dank.

Speziell hervorheben möchten wir die Firma Heine Opto Technik in Herrsching und ihre Belegschaft, die Lebenslinien mit 4658,- € bedachten. Vielen, vielen Dank!

Durch den Verkauf der Weinmarke Heart & Soul durch den Weinhandel der
Familie Curry im Jahr 2008 sind 1809,00 € zusammengekommen, die dem Muffinprojekt zugute kamen.

3. Ausgaben

In 2009 fielen folgende Ausgaben an:

  • Bank- / Überweisungsgebühren € 145,65
  • Zinsabschlagsteuer/ Solizuschlag € 39,46

4. Mittelverwendung/ Spendenzuführungen

4.1. Imbali Western Cape/ Muffinprojekt

Im Berichtszeitraum wurden von den vereinnahmten Geldern insgesamt 10.000,- € an die südafrikanische Organisation Imbali Western Cape überwiesen. Zusammen mit dem Guthaben aus einer Überweisung Ende 2008, konnte Lebenslinien davon insgesamt 94.500 Muffins in der Kinderkrippe Kylemore, der P.C. Petersen Grundschule Kylemore, der Highschool Kylemore, den Kinderkrippen in Sir Lowry's Pass und bei Mama Lumka in Nomsamo verteilen.

Verteilt auf 40 Schulwochen konnte Lebenslinien e.V. damit durchschnittlich 472 Kinder schultäglich mit einer gesunden Mahlzeit versorgen.

4.2. Patenschaften Imibala

Über die Organisation IMIBALA betreute Lebenslinien 2008 insgesamt 58 Patenschaften, in 2009 waren es nur noch 50. Die Überweisungen für beide Jahre erfolgten 2009, so dass insgesamt 5.369,68 € an Imibala überwiesen wurden. Wegen des stark schwankenden Wechselkurses entstand über beide Jahre ein Überschuss zwischen Einnahmen und Ausgaben zu den Patenschaften in Höhe von 1.910,32 €. Diesen überschüssigen Betrag haben wir dem Lebenslinien Gesamtetat gutgeschrieben von dem sowohl Einzelmaßnahmen in Sonderfällen als auch das Muffinprojekt bestritten werden.

4.3. Schliemann Incorporated Trust

Der Betrag von 1.985,- € (zuzügl. Bankspesen) ,den wir von Frau Hettlich projektbezogen erhalten hatten, wurde weisungsgemäß komplett für die Instandsetzung der Stromversorgung des Schulgebäudes der Asibuyeni Primary School in Somerset West verwandt.