• Projekt Imbali Educare a Child

Imbali - Educare a Child

Werden Sie Pate!

Das Programmm "Educare a Child" hat das Ziel, das Leben der Kinder in der kleinen Gemeinde Kylemore ein wenig lebenswerter zu machen und ihnen zu einer besseren Zukunft zu verhelfen. Dieses Ziel verfolgen wir gemeinsam mit dem Verein "Imbali Western Cape", mit dem wir auch seit vielen Jahren auch im "Muffin-Projekt" zusammenarbeiten.


Thomas in der Kinderkrippe, sie lieben ihn und vor allem seinen Fotoapparat

Thomas in der Kinderkrippe, sie lieben ihn und vor allem seinen Fotoapparat

Freiwillige Helfer die im Gemeindeleben integriert sind identifizieren Kinder in Not und versuchen Paten zu vermitteln.

Es sind Kinder in allen Altersstufen, die in Not geraten und dringend einen Menschen brauchen, der Ihnen unter die Arme greift. Lebenslinien hat schon einige Patenschaften vermittelt. Für die Unterstützung eines Kindes benötigen wir mindestens 380,00 Euro im Jahr.

Sinn der Patenschaften ist es ein Kind über einen längeren Zeitraum auf seinem Weg zu begleiten und ihm Chancen zu eröffnen, die es sonst nicht hätte. Die Patenschaften sind persönlich. Kontakt zwischen Pate und Kind ist nicht nur möglich, sondern auch zusätzliche Motivation für die Kinder. Imbali Western Cape berichtet mindestens einmal jährlich über die Entwicklung Ihres Patenkindes.

Die Verwendung der Gelder wird individuell je nach Situation festgelegt. Gerne besprechen wir dies mit Ihnen persönlich.



Hier zum Beispiel die Geschichte des kleinen Ivano Williams, den wir erfolgreich vermitteln konnten:

Ivano Williams

Bei einem Überfall wurde Ivano's Vater Marius so schwer verletzt, dass er bleibende Gehirnverletzungen davontrug und seitdem ein Pflegefall ohne Einkommen ist. Seine Mutter Joanne arbeitet als Saisonarbeiterin in der Rhodes Farm Factory und hat dort nur während der Obstsaison Beschäftigung. Zusätzlich versucht sie mit dem Backen von Kuchen und Keksen für die kleinen Geschäfte in Kylemore ein zusätzliches kleines Einkommen zu generieren. Zusammen mit der viel zu geringen Invalidenrente genügt das aber nicht einmal, um Ivano auch nur mit dem Nötigsten zu versorgen. Der aufmerksamen Kindergärtnerin Rosie und Ihre Schwester Eva (Stadtteilbürgermeisterin) fiel Ivano auf, weil er offensichtlich zunehmend an Selbstvertrauen verlor, sich immer mehr zurückzog und zunehmend zum Einzelgänger wurde. Eine traurige Entwicklung für einen 4-jährigen Jungen. Das nötige Geld für den Besuch einer Kindertagesstätte haben die Eltern nicht. So holten Rosie und Eva Ivano also in den Kindergarten, den Lebenslinien zusammen mit vielen Spendern, vor einigen Jahren renoviert und erweitert hatte und der nun von der Gemeinde Stellenbosch betrieben wird. Wir haben in Ivanos Fall einen Paten gefunden, der die Kosten im Kindergarten übernimmt. Der kleine Junge wird zwischen 7:00 und 18:00 liebevoll betreut und kann mit seinen Altersgenossen behütet spielen. Er bekommt Frühstück, Mittagessen, Saft und natürlich einen unserer Karotinmuffins. Ivana hat schon in en ersten Wochen, nachdem man ihn besonders betreute, richtig gute Fortschritte gemacht und man spürt, dass er sich nun wohler und glücklicher fühlt.

In ca. zwei Jahren, wenn Ivano zur Schule geht, wird sich die Verwendung Ihrer Spende ändern. Die Mitarbeiter von Imbali werden dann die Notwendigkeiten identifizieren und die Mittel entsprechend einsetzen. 

Steffi mit der kleinen Devante, einem Mädchen, das erfolgreich vermittelt werden konnte
Steffi mit der kleinen Devante, einem Mädchen, das erfolgreich vermittelt werden konnte

Wenn Sie also eine Möglichkeit suchen einem kleinen Menschen zu helfen, dann sollten Sie diese Gelegenheit nicht vorübergehen lassen. 

Wir freuen uns darauf von Ihnen zu hören!